11. Tag - Sanibel Island

Als ich aufwachte war mir wenigstens nicht mehr schlecht, aber ich fühlte mich wie ein Stückchen Elend mitsamt den Gliederschmerzen. Gut, dass heute auch nur ein Strandtag auf dem Plan stand, nämlich die vor Ft. Myers gelagerte Insel Sanibel Island. Auf Frühstück hatte keiner Lust, daher blieben wir noch in der Suite bis wir auschecken mussten. Langsam rappelte ich mich auf und wir fuhren zum Mittagessen zum nächsten Dennys. Ich bestellte mir nur eine Cola, die anderen Burger. Uns fiel schon beim Warten auf, dass immer wieder ein Tisch nach dem Manager verlangte. Als das Essen kam, wussten wir auch warum. Das Fleisch war nicht durch, schmeckte alt und der Belag war durchgeweicht. Außer den Pommes war alles ungenießbar. In diesem Moment war ich froh nur eine Cola zu trinken. Schlussendlich mussten wir dann gar nichts bezahlen, aber das Essen war nun auch allen anderen vergangen. Wir machten uns auf den Weg durch Ft. Myers zum Sanibel Causeway. Dort verbindet eine lange Brücke die Insel mit dem Festland. Es war wieder traumhaftes Wetter. Die Brückenmaut konnten wir uns sparen, denn wir hatten einen Sunpass mit unserem Auto mitgebucht. Auf Sanibel angekommen fühlt man sich wie im Paradies. Im Gegensatz zu anderen Inseln dürfen hier die Häuser nicht höher gebaut werden, als die höchste Palme. Am Strand angekommen, kann man sich nicht satt sehen, denn auf Sanibel Island gibt es die meisten Muschelarten in ganz Amerika. Quasi ist der Strand ein kompletter Muschelstrand, das durch gewisse Meeresströmungen verursacht wird. Vorsicht, man kann sich barfuß leicht schneiden. Das war für mich das beste Plätzchen um mich hinzulegen. Ich schlief sehr schnell ein und blendete die komplette Umgebung aus. Die anderen tollten am Strand herum. Plötzlich wachte ich auf, weil Anett meinen Namen schrie und sich eine Traube an Menschen vorm Wasser gebildet hatte. Ich guckte und sah mehrere Delfine, die im seichten Gewässer auf Beutezug gingen. Wahnsinn, ich hatte noch nie Delfine im freien Gewässer gesehen. Nach minem Strandnickerchen begann ich mich auf jeden Fall besser zu fühlen, die frische Luft und die Sonne haben mit Sicherheit ihren Beitrag geleistet. Am Abend setzte ich die anderen beim Walmart in Ft. Myers ab, damit sie sich das Abendessen kaufen konnten. Sie bereiteten im Zimmer ein Buffet vor, ich bekam von Champells eine Hühnerbrühe, die ich mit Wonderbread aß. Die Nacht verbrachten wir im, direkt am Sanibel Causeway liegenden, La Quinta Inn, ein mittleres Hotel mit gutem Preis-Leistungsverhältnis.
Navigiere im Reisebericht
Tag 11: Sanibel Island
Nächster Tag Vorheriger Tag
Übernachtung
La Quinta Inn & Suites Ft. Myers - Sanibel Gateway 20091 Summerlin Road Fort Myers, FL 33908 http://www.laquintafortmyersbeachsanibel.com/ Denny's 13351 North Cleveland Avenue North Fort Myers, FL 33903 Vereinigte Staaten Dauerhaft geschlossen Lighthouse Beach Park 112 Periwinkle Way Sanibel, FL 33957 www.mysanibel.com Walmart Supercenter 14821 Ben C Pratt/6 Mile Cypress Pkwy Fort Myers, FL 33912 www.walmart.com
Interessante Links zu diesem Tag