13. Tag Las Vegas Shopping

23.10.2014 Das Valley of Fire als Location für einen heutigen Tagesausflug zu nutzen wäre naheliegend, aber irgendwie hatten wir beide keine Lust mehr auf rote Steine oder Wandern, oder Fotografieren. Vielmehr hatten wir Lust auf Einkaufen, nämlich in den Premium Outlets South in Las Vegas. Nach einem guten Frühstück im Zimmer machten wir uns also auf den kurzen Weg in die Läden. Unser erstes Ziel war der Bose Laden, da ich seit längerem mit dem Gedanken gespielt habe mir QuietComfort Kopfhörer zu kaufen. Wir hatten Glück und sie hatten ein paar „Fabric refurbished“ in der 15er Version vergünstigt da. Nach längerem Testhören war ich komplett davon überzeugt und sie landeten im Einkaufswagen. Weiterhin steuerten wir Läden wie HotTopic, PacSun und ein paar mehr an. Die Taschen füllten sich mehr und mehr. Bevor wir im Koffer keinen Platz mehr haben, sind wir dann doch lieber aufgebrochen. Ehrlich gesagt, weil nur wir Hunger hatten. Da wir ja noch gar nicht unseren Lieblingsladen In ´n Out besucht hatten, war die Wahl gar nicht schwer. Wir fuhren allerdings nicht zu dem an der Paradise sondern nach Henderson. In dem in der Nähe des Strips ist mir einfach immer zu viel los. Gute Idee, denn in Henderson ging es recht flott und es war lecker wie immer. Was für ein Zufall, dass da auch noch ein Target in der Nähe war, Anett’s Lieblingsladen. Dort verbrachten wir noch die restliche Zeit, bis mir die Füße weh taten und wir ins Hotel zurück fuhren. Dort sortiergen wir unsere Errungenschaften und fuhren dann nach unten. Wir hatten am Tag zuvor Karten für eine unbekannte Show von einem Art „Headhunter“ geschenkt bekommen. Eigentlich hatten wir vor hinzugehen, aber irgendwie trauten wir uns nicht, da es in Downtown war. Wer weiß was das ist. Somit änderten wir dann doch das geplante Programm. Fünf Minuten Fußweg zum Fat Tuesday hat schon seinen Vorteil. Es gab für beide einen leckeren 190er mit Extraschuss in einem Reagenzglas. Weit kamen wir dann allerdings auch nicht, eigentlich nur bis zum E-Craps Tisch. Dort gab es keine hohen Mindesteinsätze. Anett stand gestern ja im Ellis Island immer mit einem großen Fragezeichen über dem Kopf neben mir und verstand das Spiel gar nicht. Da war der E- Craps-Tisch die beste Möglichkeit es zu lernen. Wir hatten jede Menge Spaß, der durch den 190er glaub ich etwas beschleunigt wurde. Nach ein paar Runden hatte Anett die Grundregeln verstanden. Es kamen immer mehr Leute, das Spiel können 8-10 Leute auf einmal spielen, dazu und wir freuten uns immer zusammen wenn einer gut würfelte. Die Kellnerin brachte ein paar Runden Whiskey Sour, und wir hatten in der Gruppe eine kleine private Party. Gegen elf war dann Feierabend, denn ich bekam Kopfschmerzen. Die verwenden logischerweise den billigsten Fusel in den kostenlosen Drinks. Reicher waren wir nur ein bisschen, aber der Spaß dabei war das Wichtigste. Schade, dass die Zeit so verflog, denn wir wollten eigentlich noch ein bisschen auf dem Strip umher wandern. Jetzt war es allerdings schon halb 12. Zu Essen gab es nichts mehr in den Miracle Miles Shops, allerdings konnten wir uns ja einfach noch was im Zimmer machen. Wir hatten im Bad eine Kombination aus Waschmaschine und Trockner, dort konnten wir bereits alle Klamotten waschen. Bei schönster Aussicht auf Sin City wurde dann noch ein bisschen gespeist.
Navigiere im Reisebericht
Tag 13: Las Vegas Shopping
Übernachtung
Elara, a Hilton Grand Vacations - Central Strip 80 E Harmon Ave Las Vegas, NV 89109 http://www.elara.hilton.com/  “Super Hotel, 1A, kurze Wege !” In-N-Out Burger Eastgate 1051 W Sunset Rd Henderson, NV 89014, http://locations.in-n-out.com/150 Double Double 5 von 5 Sterne
gefahrene Meilen: ca. 20
Essen
TIPP: Alle Bilder können durch Anklicken vergrößert werden. Benutze dann die Pfeiltaste um zum Nächsten zu kommen
Vorheriger Tag Nächster Tag
Essen