24.05.14 Heute war auch schon der vorletzte Tag. Das Wetter war durchwachsen, kein Regen, etwas Blau am Himmel. Wir wagten den Ritt auf den Mt. Washington. Wir bekamen eine Fahranleitung und eine deutsche CD mit der Geschichte zum höchsten Berg der US Ostküste. Der Weg nach oben ist richtig klasse und Anett wurde so nah am Abgrund dann schon etwas mulmig. Als wir fast auf dem Gipfel waren, fuhren wir leider in ein Wolkenmeer. Ganz oben was es eisigkalt, aber wir erklommen noch wild entschlossen die Stufen und den kurzen Weg bis zum Gipfel. Gefreut haben wir uns, als wenn wir den Pfad selbst, ohne Auto, erklommen hätten. Im  Giftshop gab es nichts, und nach zwanzig Minuten ging es wieder nach unten, mit ein paar Stopps, als weiter unten die Sicht wieder besser wurde. Da heute der vorletzte Tag war, mussten wir ja irgendwie wieder Richtung New York kommen, somit schwangen wir uns nach einer längeren Strecke durch die White Mountains auf die Interstate Richtung Süden. Den einzigen Halt machten wir in Concord, der Hauptstadt von New Hampshire. Live free or die, das hat der Mr. Stark gesagt, von dem auch eine Statue auf dem Rasen vorm State Capitol steht. Auf jeden Fall ist das auch das Staatsmotto. „Live Free or die“, hört sich irgendwie extrem an, aber irgendwie auch wahr. Wir hatten nicht mehr damit gerechnet, dass das Capitol noch offen hatte. Ein netter Wachmann begrüßte uns. Er sprach sogar deutsch und verwies uns ins Zimmer der Besucherinformation. Wir hatten zwar nur noch eine halbe Stunde, aber die nette Dame spornte uns an uns oben den Sitzungssaal bzw Gerichtssaal anzusehen. Oben hieß im dritten Stock, und es war das Ganze auch wert. Klasse einmal so einen Saal im Original zu sehen, und das auch noch im ältesten, noch benutzten, Capitol der Vereinigten Staaten von 1819. Jawohl, das steht in New Hampshire. Eigentlich wollten wir danach noch nach Hartford, Hauptstadt von Conneticut, leider war es dann aber schon dunkel als wir dort 2,5 Stunden später ankamen. Nach 1,5 weiteren Stunden passierten wir die City Line von New Haven, dort hatten wir uns 10 km dahinter nochmal im Hyatt Place einquartiert. 100 km vom Flughafen JFK und nette Preise gibt es hier in Milford. Wir aßen noch schnell bei Panda Express eine Kleinigkeit und checkten dann ein.
Navigiere im Reisebericht
Tag 14: Mt. Washington - Concord
Übernachtung
Hyatt Place Milford 190 Old Gate Ln Milford, CT 06460 Vereinigte Staaten http://milford.place.hyatt.com/ The Blueberry Muffin Restaurant 1769 White Mountain Hwy North Conway, NH 03860 http://www.theyankeeclipperinn.com/ French Toast 5 von 5 Sternen
Essen & Trinken
gefahrene Meilen: ca 385
Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Nächster Tag