17.5.2014 Das Wetter hatte am gestrigen Tage wohl nur einen Ausrutscher. Boston präsentierte sich heute wieder im strahlenden Sonnenschein. Wir kamen wieder später los, irgendwie war das Bett wirklich zu kuschlig um früh aufzustehen. Unser erster Stop für heute nochmal, der Bagelladen von gestern, für zwei Roastbeef Bagel with everything. Dazu vom Starbucks Coffee nebenan, Sumatra Blue, Special Gourmet Roast, der schmeckt wenigstens nach was. Danach fuhren wir nochmal durch Boston und guckten uns vom Auto aus die Stadt nochmal bei schönem Wetter an. Weiter ging es über die für ihre späten Hexenverbrennungen bekannte Stadt Salem Richtung Norden. In Salem gibt es ein paar historische Museen, was uns aber nicht interessiert hat. In Europa gab es genügend verbrannte Hexen. Wir fuhren weiter nach Gloucester, wo wir kurz anhielten um das Denkmal an die vielen am See verstorbenen Fischer, anzusehen. Dort wurden gerade neue Blumen gepflanzt. Wir wollten nicht weiter stören, und ich musste mal wieder zur Toilette. Gut dass es ein paar Minuten weiter einen Dunkin‘ Donut Laden gab, den es hier im Nordosten sehr oft gibt, im Vergleich zum Westen. Da die Toilette nur für Kunden war, mussten wir natürlich einen Flower Power Donut in quietschegrün mitnehmen. Bis Rockport war der natürlich aufgegessen. Da Samstag war, und tolles Wetter, platzte das kleine Städtchen aus allen Nähten. Auf der Promenade, die sich Bearskin Neck nennt, war ein Straßenfest, mit Musikern. Wir kurvten erstmal eine halbe Stunde durch die umliegenden Straßen, weil einfach kein Parkplatz zu kriegen war. Einen letzten Versuch startete ich nochmal direkt am Hafen, und siehe da, direkt am Motif #1 wurde ein Parkplatz für Public frei. Glück gehabt. Das Motif #1 ist eine Fischerhütte am Hafen von Rockport und wohl das meist gemalteste Motiv in den USA. Die Hütte in dem schönen kleinen Hafen ist ja auch ein kleiner Blickfang. Was vielleicht wenige wissen, ist, dass die Original-Hütte schon mal bei einem Sturm weggespült wurde. Da es das Wahrzeichen von Rockport war, wurde sie genauso wieder aufgebaut. Wir schlenderten das Straßenfest entlang und guckten hier und da. Ein toller Tag, mit tollem Wetter. Bei einem Einrichtungsladen hätten wir schon wieder mal, wie so oft, einen Schiffscontainer anmieten müssen. So tolle Sachen hatte er. Über Ipswich fuhren wir dann bei Newbury ab auf das Parker River National Wildlife Refuge, Plum Island. Dort gab es zwei Rundwege. Einmal den Dune Loop und den Marsh Loop. Viele Vogelbeobachter waren zu dieser Zeit unterwegs. Wir gingen zuerst den Dune Loop. Viele Vögel sahen wir leider nicht, dafür aber erschreckten uns drei Schlangen. Der Marsh Loop war danach schon etwas interessanter, da er durch Schilflandschaften führte und diese in der tiefstehenden Sonne ein schönes Bild abgaben. Wir hielten danach noch kurz am Strand und fuhren dann weiter nach Portsmouth. Dort besuchten wir den hier seltenen Applebees um noch zu Abend zu essen. Es gab wie immer den Quesadilla Burger und den Cowboy Burger. Dazu probierte ich zum ersten Mal das viel gelobte Blue Moon. Ehrlich gesagt, schmeckt mir das Coors immer noch am besten. Es war schon 22 Uhr als wir uns auf den Weg zum Hotel in Freeport machten. Auf der Höhe von Portland trat sehr starker Nebel auf, der das Fahren recht anstrengend machte. Am Best Western Freeport angekommen checkten wir ein, und erfuhren, dass wir im Nebengebäude untergebracht wurden. Irgendwas neben Muddy Rudders. Muddy Rudders? Das hört sich irgendwie eklig an. Wir fuhren 500 meter die Straße runter und bogen dann beim Muddy Rudders Schild ein. Der Komplex stand etwas erhöht und es war nicht zu erkennen, dass dies irgendwas mit Best Western zu tun hatte. Naja, bis auf den Teppich vorm Eingang. Die Karten öffneten die Tür, wir waren richtig. Die Dielen knarzten als wir die Taschen die Treppe hochschleppten. Natürlich gab es keinen Lift. Das Zimmer war groß, und nicht anders als andere durchschnittliche Best Western. Es müffelte aber, und das kann ich gar nicht haben. Egal jetzt, es war spät und wir schliefen schnell ein.
Navigiere im Reisebericht
Tag 9: Gloucester - Rockport 
Übernachtung
Best Western Freeport Inn 31 U.S. 1 Freeport, ME 04032 http://book.bestwestern.com/ Cafe Fresh Bagel 896 Highland Ave Needham, MA 02494 Roastbeef Onion Bagel 5 von 5 Sternen Applebee's 1464 Woodbury Ave Portsmouth, NH 03801 www.applebees.com Cowboy Burger 4 von 5 Sternen Chocolate Mousse Dessert Shooter 4 von 5 Sterne
Essen & Trinken
gefahrene Meilen: ca 185
Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Das Team USA Reiseberichte Links Gästebuch Unsere USA Tipps Hotels und Mietwagen  Food - US Restaurants & Rezepte Media - Videos, Software Günstig USA Mietwagen buchen USA Hotels buchen Wie funktioniert Priceline USA Tour Route planen Kontakt Impressum Nächster Tag