14. Tag - San Francisco Premium Outlets

Roadtrip – Highlights des westens

Heute ist nicht mein Tag, denn ich werde von einer bösen Nachricht geweckt. Ich hatte uns in ein nettes Airbnb Quartier gebucht. 60 Euro die Nacht, für eine eigene kleine Wohnung im Garten eines Anbieters. Die Frau schreibt mir, dass sie einen Wasserrohrbruch haben. Sie scheint sich mehr Sorgen um eine schlechte Bewertung zu machen, als dass ich eine neue bezahlbare Unterkunft bekomme. Sie macht mir einige alternative Vorschläge, aber das sind alles Zimmer in Wohnungen, das möchten wir nicht. So geht die Suche beim Frühstück los. Hotwire, Priceline, überall wo es bezahlbare Angebote gibt, sind diese beim Draufklicken ausverkauft. Meine Laune ist im Keller. An jedem anderen Tag, kein Problem. Aber doch nicht in San Francisco.

Nach einiger Suche entscheide ich mich für ein Holiday Inn Express vor den Toren Sausalitos. Dort ist das Parken kostenlos, und das Hotel liegt direkt in der Nähe der Golden Gate Bridge. Mit der ganzen Hotelsuche, habe ich doch glatt mein Frühstück nicht gegessen. Das Buffet ist nämlich außerordentlich gut gefüllt. Wir wundern uns über eine Dame aus Deutschland, die vorhin schon mit dem Cornflakes-Spender überfordert war. Jetzt rockt sie das Waffeleisen. Ich kann gar nicht zusehen. Sie stellt ihrem Begleiter zu allem Fragen, meine Lieblingsfrage: „Und wo tu ich den Becher jetzt hin?“ – „In den Mülleimer.“ – „Und wo ist der?“ – „Weiß ich nicht.“ Dieses Pärchen wird mich als Miesepeter in Erinnerung haben, mein Gesichtsausdruck zwecks des geplatzten Airbnb-Deals sprach Bände.

Die Frau von Airbnb hatte mir das Geld bereits inkl. Gebühren auf mein Paypalkonto überwiesen, wenigstens das hat gut geklappt. Differenzpreis pro Nacht für das Holiday Inn? Wir verschweigen das mal und reden nie wieder darüber. Was macht eine Frau, wenn sie schlechte Laune hat? Sie geht shoppen.

Die San Francisco Premium Outlet liegen ganz in der Nähe. Ich kenn sie nicht, aber die Internetseite verspricht eine gute Auswahl an Läden. Was für ein Glück, die ganzen Geschäfte haben noch die Labor-Day Rabatte. Klasse. Kombiniert mit den Newsletter Rabatten machen wir bei Tommy Hilfiger und Calvin Klein richtige Schnäppchen.

Auch Levis hat einen Aufsteller an der Kasse, dass es 15 % Studentenrabatt gibt, gut dass ich eine Studentin dabei habe. So landen drei Jeans in der Tüte. Das Schöne in den USA – Die Rabatte lassen sich alle kombinieren. Wie die Zeit vergeht. Nachdem wir das Outlet einmal umrundet haben ist es schon fast vier Uhr nachmittags.

Unsere Mägen knurren. Da kommt der Chipotle hier im Outlet gerade richtig. Für uns beide gibts leckere Burritos mit Koriander-Reis, Rindfleisch und vielen anderen leckeren Sachen. Das ist echt einer meiner absoluten Lieblingsläden im gelobten Land.

Vollbepackt schlendern wir mit bester Laune zum Auto und machen uns auf den Weg nach San Francisco. Über die Bay Bridge gehts in die Stadt. Es herrscht Rushhour, aber der Verkehr läuft. Da es heute schon so spät ist, machen wir nur eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Auto. Wir fahren an der Embarcadero ab und tuckern am Hafen entlang.

Viel hat sich hier verändert seit meinem letzten Besuch. Es wird jede Menge gebaut. Über die Golden Gate zu fahren ist immer wieder ein Erlebnis, die Brücke ist eine Ikone. Fünf Minuten später können wir auch schon im Hotel einchecken. Gerade als ich aussteigen wollte startet Platzregen feinster Sorte. Es blitzt und gewittert was das Zeug hält.

Schnell beziehen wir das Zimmer und warten bis der Sturm nachlässt. Blitze sind in San Francisco extrem selten, da die Temperaturen meist zu niedrig sind. Durch die warmen Temperaturen der letzten Tage, hat sich tatsächlich ein Hitzegewitter entwickelt. Am Flur vor unserem Zimmer fragt uns ein älterer Herr, ob wir wüssten wo er wohnt. Er hätte das Zimmer verlassen, aber jetzt findet er es nicht mehr, auch weiß er die Nummer nicht. 

Nein, da können wir leider nicht helfen. Wir schicken ihn zur Rezeption. Hoffentlich ist er irgendwann angekommen. Nachdem das Gewitter nachgelassen hat, fahren wir immer noch von vielen Blitzen begleitet zum nächsten Safeway und holen uns Abendessen. Da ich mein Portmonee im Hotel vergessen habe, fahren wir gleich zweimal hin. Den Shopping-Marathon-Tag beenden wir mit einer Runde Food-Channel im Hotel.

Übersicht Roadtrip - Highlights des Westens

Folge uns online

Erfahre als erstes Updates und Neuigkeiten über uns.

Kommt mit uns auf einen 25 tägigen Roadtrip von Seattle bis Las Vegas. Jede Menge Natur Schauspiele der Extraklasse haben uns erwartet. 

Ab San Francisco geht es in den Norden bis zur kanadischen Grenze. Wilde Wasserfälle, Gletscher begleiten diese Reise bis zum Yellowstone Nationalpark und Las Vegas.

 

Von New York aus machen wir eine Rundreise an der Ostküste. Washington DC bis zu den Niagara Fällen. Von dort aus fliegen wir in die Sonne nach Florida.