Olympic National Park Baum Icon

Juwel im Nordwesten:

OLYMPIC NATIONAL PARK

Highlights - Reiseberichte - Beste Reisezeit - Karten

Olympic Nationalpark Icon

Der Olympic National Park

Den Olympic National Park haben wir besonders in unser Herz geschlossen. Er liegt ganz im Nordwesten der USA auf der Olympic Halbinsel (Olympic Peninsula) und ist von Seattle leicht mit der Fähre zu erreichen. Der Olympic National Park besticht durch seine moosbewachsenen Regenwälder, Seen und Berge. Auf dieser Seite möchten wir Euch eine Vielzahl an Reisetipps für diesen National Park mitgeben.

Olympic Nationalpark Icon

Olympic National Park Reiseberichte

Insgesamt haben wir bisher 4 Tage im äußersten Nordwesten verbracht. Damit Ihr unsere Route und Tagestouren einzeln nachverfolgen könnt, haben wir die Tage in einzelne in Olympic National Park Reiseberichte verfasst. Klickt einfach auf die Bilder um zum jeweiligen Tag des Reiseberichts zu gelangen.

Olympic Nationalpark Icon

Olympic National Park Highlights

Wer nur ein, zwei Tage im Olympic National Park verbringen möchte, der ist hier gut ausgestattet mit diesen Olympic National Park Highlights. Natürlich kann man auch seinen ganzen Urlaub in diesem National Park verbringen, wer allerdings erstmal nur ein bisschen raue Seebrise und moosige Waldluft zum Ausprobieren schnuppern möchte, sollte an diesen Highlights im Olympic National Park Halt machen.

Hurricane Ridge

Hurricane Ridge

Hurricane Ridge ist das am leichtesten zu erreichende Gebiet in den Bergen im Olympic National Park. Bei klarem Wetter kann man das ganze Jahr über fantastische Ausblicke genießen. Hurricane Ridge liegt 17 Meilen südlich von Port Angeles an der Hurricane Ridge Road, in der Nähe der Mount Angeles Road.

Sol Duc Falls

Sol Duc Falls

Alte Wälder, subalpine Seen und schneebedeckte Gipfel prägen die Landschaft von Sol Duc, während der Sol Duc River als Straße für Coho-Lachse dient. Der Wanderweg zu den Sol Duc Falls führt wunderschöne 1,6 km durch den Regenwald. (kein Rundweg)

Rialto Beach

Rialto Bach

Felsige Strände, riesige Treibholz Stämme, tosende Wellen und der Blick auf vorgelagerte Inseln, zeichnen den Charme des Rialto Beachs aus. Ein Olympic National Park Highlight ist die Wanderung zu den riesigen spitzen Felsen, den "Seastacks"

HOH Rainforest

Hoh Rainforest

Der Hoh ist einer der best erhaltenen Regenwälder der USA und ein Olympic National Park Highlight. Das Visitor Center und der Trail Head zum bekannten Hall of Mosses Trail liegen etwa 45 Min Fahrzeit vom Örtchen Forks entfernt. Allein die Fahrt am Hoh River entlang ist schon beeindruckend.

La Push Beaches

La Push Beaches

Der berühmte Strand aus dem Buch Twilight ist eigentlich der Ort im Quileute Reservat, an dem drei Strände liegen. Der First Beach ist einfach mit dem Auto erreichbar. Zum schönsten Strand, dem Second Beach führt von der Straße, kurz vor La Push, ein Wanderweg (1,6 km) durch den Wald. Zum Third Beach geht es ab der Straße 2,6 km durch den Wald.

Marymere Falls

Marymere Falls

Wer in Port Angeles übernachtet und Richtung Forks weiterfährt, der kommt am Trailhead der Marymere Falls vorbei. Die Wasserfälle und natürlich der Trail (1,6 km) dahin, geben einen bezaubernden Einblick, was der Olympic National zu bieten hat. Vor allem hat es uns die kleine Brücke angetan, ein schönes Fotomotiv.

Lake Crescent

Lake Crescent

Eingebettet in die nördlichen Ausläufer der Olympic Mountains, liegt der Lake Crescent etwa 18 Meilen westlich von Port Angeles. Dieser See ist während der Eiszeit entstanden und verzaubert mit kristallklarem Wasser. Ein toller Stopp für ein morgendliches Frühstück im Freien.

Ruby Beach

Ruby Beach

Ein weiterer unberührter Strand, direkt vom Highway aus zu erreichen. Vom Parkplatz führt eine Treppe nach unten. Vorgelagerte Felsen und eine Fluss Mündung sind das Highlight des Ruby Beach. Bei Ebbe könnt Ihr auf die Suche nach Seesternen und Krebsen, in den natürlichen Pools, gehen.

Forks

Forks

Forks erlangte Berühmtheit durch Stephenie Meyers Romane über den Vampir Edward und dem Teenager Bella. Natürlich sprechen wir über keine anderen Bücher als die "Twilight"-Serie. Wer jetzt gerne die Locations der Twilight Filme besuchen möchte, wird leider enttäuscht. Die Stadt Szenen wurden alle in St. Helens, Oregon gedreht. Einzig und allein das Ortsschild in Forks ist im Film zu sehen.
Olympic Nationalpark Icon

Olympic National Park beste Reisezeit

Was ist die beste Reisezeit für den Olympic National Park? Diese Frage wird sich bei der Reisplanung sicherlich jeder stellen. Grundliegend ist zu sagen, dass man den Olympic National Park das ganze Jahr besuchen kann. Die beste Reisezeit hängt also ganz von Euren Interessen ab. Wir helfen Euch hier etwas bei der Entscheidung, um für den Olympic National Park die beste Reisezeit zu wählen. 

Der Frühling ist die beste Reisezeit für Tierbeobachtungen

Der Frühling im Olympic National Park beginnt im März und ist die beste Jahreszeit um auf Roosevelt Elk (Hirsche) in der Nähe der Regenwälder des Parks zu treffen. Mai und Juni kann man sehr gut Schwarzbären spotten, dann zu dieser Zeit werden sie in den Flusstälern aktiv um jede Menge leckerer frischer Pflanzen zu fressen. Vor allem im Mai kann man dazu noch eine Menge Arten von Zugvögeln beobachten. Allerdings regnet es natürlich im Frühling noch öfter als im Sommer, aber was ist ein Regenwald schon ohne Regen? Ein weiterer Vorteil im Frühling seine Reisezeit im Olympic National Park zu wählen ist, dass die Hotels in Port Angeles gute Preise anbieten. 

Der Sommer ist die beste Reisezeit, für alle die keinen Regen mögen

Wenn die Sonnentage eines Deiner Hauptkriterien im Urlaub sind, dann ist der Sommer die beste Jahreszeit, um den Olympischen Nationalpark zu besuchen. Der Monat Juli hat die niedrigste durchschnittliche monatliche Niederschlagsmenge. In der Sommersaison lassen sich meistens sonniges Wetter und malerische Berglandschaften genießen. Die perfekten Monate für eine Fahrt nach Hurricane Ridge. Zusätzlich beginnen die Wildblumen des Olympic National Parks  zu blühen und bieten eine fabelhafte Kulisse zum Verweilen. 

Der bunte Herbst im Olympic National Park

Da es meistens erst im Oktober zu schneien beginnt, kann man auch im Herbst das Hochland des Olympic National Parks besuchen. Auch sind die Schwarzbären weiterhin auf der Suche nach Nahrung um sich für den Winter zu wappnen. Ebenfalls bleiben die Temperaturen im Herbst noch angenehm. Nicht nur in Neuengland kann man den Indian Summer genießen. Auch in diesem Park färbt sich das Laub in wunderschöne rot, gelb und orange Tönen. Aus diesen genannten Gründen ist auch der Herbst eine gute Reisezeit um den Olympic National Park zu besuchen. 

Im Winter den Olympic National Park besuchen

Im Winter sind auf der Olympic Halbinsel die Niederschläge am höchsten, daher explodiert der Regenwald nahezu. Die Wasserfälle führen im Vergleich zum Sommer wieder jede Menge Wasser. Tiere sieht man leider aufgrund der kühleren Temperaturen nicht sehr viele. Der Roosevelt Elk ist allerdings ganzjährig im Olympic Nationalpark aktiv und ist gut im Flachland zu erspäen. Port Angeles hat im Vergleich zu Folks eine geringe Niederschlagsmenge. Von dort bietet sich bei klarem Wetter eine atemberaubende Aussicht auf die schneebedeckten Olympic Mountains. Wer nach Hurricane Ridge fahren möchte, der sollte vorher die Wetterverhältnisse und etwaige Schneekettenpflicht prüfen. Also, habt keine Scheu vor einem Besuch in diesem wunderschönen Park im Winter. 

Olympic Nationalpark Icon

Olympic National Park Übernachtung

Wo übernachten im Olympic National Park? Wir empfehlen am besten in der Stadt Port Angeles zu übernachten. Dort hat man eine gute Auswahl an Hotels und Restaurants. Wir haben Euch auf der Webseite Booking.com bereits mehrere Hotelempfehlungen zusammen gestellt. Wenn Ihr über unseren Link bucht, dann erhalten wir eine kleine Provision, über die wir uns sehr freuen. 

Wer das richtige Twilight Feeling, bei einer  Olympic National Park Übernachtung, haben möchte, kann auch direkt in Forks übernachten. Es gibt hier sogar ein Twilight Hotel, mit mehreren Themenzimmern.

Hotels Port Angeles

Klicke hier um bei Booking.com alle Hotels in Port Angeles angezeigt zu bekommen.

Hotels Forks

Klicke hier um bei Booking.com alle Hotels in Forks angezeigt zu bekommen.
Olympic Nationalpark Icon

Unsere Clips aus dem Olympic National Park

Olympic Nationalpark Icon

Olympic National Park Karten und Links

Wie man es von den National Parks in den USA gewohnt ist, gibt es jede Menge ausführliches, kostenloses Kartenmaterial auf der Webseite des National Park Service. Damit Ihr alles schnell findet, verlinken wir Euch hier die wichtigsten Seiten. 

Folge uns online

Erfahre als erstes Updates und Neuigkeiten über uns.